Jägerball in Wernigerode, Harz 2018

Die Jagd im Harz

Brockenblick

 

Das Gebiet der Jäger­schaft Wer­ni­ge­ro­de e.V. ist mit­ten im wun­der­schö­nen Harz und Harz­vor­land gele­gen. Der größ­te Teil der Wald­flä­chen wird über­wie­gend von dem Forst­be­trieb Ober­harz betreut. Eine wei­te­re Flä­che liegt im Teil des Natio­nal­parks Harz und rund um Wer­ni­ge­ro­de befin­det sich der Stadt­wald. Wei­ter­hin zäh­len vie­le gemein­schaft­li­che und Eigen­jagd­be­zir­ke dazu.

In den Feld­re­vie­ren um Deren­burg und Ilsen­burg kom­men haupt­säch­lich die Wild­ar­ten Reh- und Schwarz­wild sowie Fuchs vor. Gele­gent­lich fin­det man Feld­ha­sen und Fasa­ne. Im Harz­vor­land ist das Dam­wild zu Hau­se.

Neben den Nie­der­wild­ar­ten kom­men im Ober­harz das Rot­wild und das Muf­fel­wild vor. Das Schwarz­wild trifft man über­all. Els­tern, Krä­hen, Wasch­bä­ren, Stein­mar­der und neu­er­dings auch den Mar­der­hund, fin­den wir oft in unse­ren Städ­ten und Dör­fern.

Sehr vie­le Jagd­ar­ten wer­den hier prak­ti­ziert z.B. wer­den im Natio­nal­park Harz die Inter­vall­jag­den aus­ge­übt, der Forst­be­trieb Ober­harz orga­ni­siert im Herbst vie­le Drück- und Bewe­gungs­jag­den unter Ein­satz von geprüf­ten Stö­ber­hun­den.

Bei der Aus­übung der Jagd wer­den die Grund­sät­ze der Weid­ge­rech­tig­keit beach­tet. Dabei wird das jagd­li­che Brauch­tum gepflegt.

Unse­re Pflicht als Jäger ist die Erhal­tung eines arten­rei­chen und gesun­den Wild­be­stan­des. Sehr vie­le Maß­nah­men wer­den von uns durch­ge­führt, um die Natur zu schüt­zen und zu bewah­ren.