Versendung von Wildursprungsscheinen

Das Amt für Vete­ri­när­we­sen und Lebens­mit­tel­über­wa­chung des Land­krei­ses Harz bie­tet allen berech­tig­ten Jagd­schein­in­ha­bern ab sofort die Mög­lich­keit Ergeb­nis­se der Tri­chi­nel­len­un­ter­su­chun­gen bei unter­su­chungs­pflich­ti­gem Haar­wild (Wil­dur­sprungs­schein) per E-Mail zu erhal­ten. Vor­aus­set­zung dafür ist, dass die  bei­gefüg­te Erklä­rung zur elek­tro­ni­schen Ver­sen­dung von Wil­dur­sprungs­schei­nen im Ori­gi­nal  im hie­si­gem Amt unter­schrie­ben abge­ge­ben wird. Die Abga­be der Erklä­rung kann im Zusam­men­hang mit der Abga­be des Unter­su­chungs­ma­te­ri­als erfol­gen.

Die­se Erklä­rung beinhal­tet:

  • die Zustim­mungs­er­klä­rung zur elek­tro­ni­schen Ver­sen­dung mit Bekannt­ga­be einer E-Mail-Adres­se,
  • eine Erklä­rung zur Emp­fangs­be­kennt­nis und Zustel­lungs­fik­ti­on sowie
  • eine Zustim­mungs­er­klä­rung zu den Daten­schutz­be­stim­mun­gen des Land­krei­ses Harz (sie­he Anla­ge).

Die pos­ta­li­sche Zusen­dung des Wil­dur­sprungs­schei­nes wür­de mit Vor­lie­gen aller genann­ter Vor­aus­set­zun­gen ent­fal­len. Die­je­ni­gen, wel­che sich die­sem Über­mitt­lungs­ver­fah­ren nicht anschlie­ßen, erhal­ten wei­ter­hin pos­ta­lisch die Unter­su­chungs­er­geb­nis­se.

Zum bes­se­ren Ver­ständ­nis ist ein  Infor­ma­ti­ons­blatt für Jäger- Elek­tro­ni­sche Ver­sen­dung von Wil­dur­sprungs­schei­nen, eben­falls als Anla­ge, ange­fügt.

Daten­schutz­er­klä­rung zur Über­mit­te­lung der Tri­chi­nell­en­er­geb­nis­se

Projekt Fellwechsel

Das Pro­jekt wird auf Grund der wirt­schaft­li­chen Situa­ti­on durch Coro­na ein­ge­stellt.

Afrikanische Schweinepest im Vormarsch

Bitte anklicken:
DJV-FLI_1_Massnahmen-ASP-Frueherkennung_101017


Trichinenuntersuchungen im Landkreis Harzkreis

Das Untersuchungsmaterial kann Montag  bis Mittwoch von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr, donnerstags von 7.00 Uhr  – 17.30 Uhr bzw. freitags von 7.00 Uhr  bis 12.00 Uhr im Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung in Halberstadt, Friedrich-Ebert-Straße 42, bei Frau Dahlberg (Raum 19)  bzw. Frau Pose  (Raum 20) abgegeben werden.

Die wei­te­ren Pro­ben­an­nah­me­stel­len sind:

  • Dr. Hen­ning Rei­mer u. Dr. Rose­ma­rie Rei­mer
    Bahn­hof­str. 32, 38836 Ander­beck
  • Frau Dr. Böh­land
    Im Win­kel 3, 38835 Deer­s­heim
  • Gemein­schafts­pra­xis Dr. Appelt und Bax­mann
    Ernst-Pör­ner-Str. 4b, 38855 Wer­ni­ge­ro­de
  • Herr und Frau Dr. Blan­ken­burg
    Gar­ten­str. 5, 38889 Blan­ken­burg

Abga­be­mög­lich­kei­ten bestehen hier zu den übli­chen Pra­xis­sprech­zei­ten

Die Jagd­aus­übungs­be­rech­tig­ten, die Ihre Fax- Num­mer bzw. E-Mail Adres­se auf dem Wil­dur­sprung­schein ange­ben, kön­nen das Ergeb­nis der Unter­su­chung per Fax oder per E-Mail vor­ab erhal­ten.